bioservice
90.018
BIO-Zucker goldgelb (=BIO-Rohrohrzucker)
4,6 von 5

BIO-Zucker goldgelb (=BIO-Rohrohrzucker)

90.018

"Zuckerrohr" mit dem botanischen Namen Saccharum officinarum gehört zur Pflanzenfamilie der Gräser (Gramineae). Das ausdauernde tropische Gras wird bis zu 5 Meter hoch und hat einen markhaltigen Halm von 5 Zentimeter Durchmesser.
Zur Gewinnung von "BIO-Rohrohrzucker" wird dieses Mark ausgepresst, der dabei gewonnene Zuckersaft eingedickt, Verunreinigungen abgetrennt und schließlich auskristallisiert. In der Herstellung wird der BIO-Zucker goldgelb nicht so stark gereinigt (raffiniert) wie weißer Kristallzucker und enthält dadurch noch mehr von der natürlichen brauen Melasse, was die gewünschte leichte bräunliche Farbe erklärt. Weißer Rohrzucker und BIO-Zucker weiß sind chemisch gesehen ident weil wenn beide Ausgangsrohstoffe (Zuckerrohr, Zuckerrüben) stark gereinigt werden immer das gleiche Zuckermolekül beinhalten.

Auf Ihrer Merkliste

Vorteile

  • Süßmittel, feines Malzaroma
  • Ernährungswert und Mineralstoffgehalt
  • speziell rieselfähig/haltbar verpackt

Einsatzgebiete

Backwaren Süßwaren Speiseeis Säfte Süssmittel Spezialitäten etc.


Verpackung

25 kg Sack

Dipl. Ing. Josef Zach

Fragen zum Produkt?
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Anwendung

Herstellung und Anwendung

Von den geernteten Zuckerrohr Stauden wird das enthaltene Mark zu einem Sirup gepresst. Raffination heißt der Prozess der Aufreinigung des Marksirups. Vollrohrzucker ist braun und enthält Mineralien, er gilt deshalb als unraffiniert. BIO-Rohrohrzucker ist einfach raffiniert, das heißt er ist hell braun und enthält noch einen Anteil der färbenden Melasse. Dadurch erhält er seine typische goldbraune Farbe und den feinen aromatischen, karamelligen Geschmack. „Brauner Zucker“, wie er auch genannt wird, eignet sich hervorragend zum Backen, für Süßgetränke und Speiseeis. Weißer Kristallzucker ist mehrfach bearbeitet, von reiner weißer Farbe und enthält keine gesunden Inhaltsstoffe mehr.

 

Wie wird BIO-Rohrohrzucker gewonnen?

Zuckerrohr wird in tropischen Ländern, vor allem Brasilien und Indien, angebaut. Stecklinge des Zuckerrohrs werden per Hand oder mit Hilfe von Maschinen gesetzt. Nach 9-24 Monaten wird das reife Zuckerrohr zum ersten Mal geerntet. Eine Zuckerrohrpflanze kann bis zu 20 Jahren alt werden. Vielfach wird die Ernte noch per Hand durchgeführt, dafür werden am Vorabend der Ernte die Zuckerrohrfelder abgebrannt. Stehen bleiben dann nur noch die Zuckerstangen welche dann leichter von Hand geerntet werden können.

 

Wie wird BIO-Zucker goldgelb bei Verarbeitern angewendet?

Ihre Rezepte profitieren von der feinen Karamellnote die von dieser besonderen Zuckerart ausgehen. Dieser nur einmal raffinierte Zucker ist vor allem in Cocktails (Mojito, Caipirinha) und Speiseeis beliebt.